Einstieg in den Aktienhandel: Diese Anfängerfehler solltest Du vermeiden

Der Einsteig in den Aktienhandel ist eine Entscheidung, die du sicher nicht leichtfertig getroffen hast. Jeder Anleger sollte über ein fundamentales wirtschaftliches Grundwissen und die Fähigkeit, die Risiken am Aktienmarkt einzuschätzen, verfügen.
In diesem Bereich kannst Du bereits vor dem Einstieg in das Trading durch die Lektüre von Ratgeber deine Lücken schließen, um dich auf deinen Einstieg ins Trading vorzubereiten. Wenn du zu Beginn mit einem kleinen Eigenkapital startest und die folgenden Anfängerfehler beim Aktienhandel kennst, wirst du einen erfolgreichen Start in diesen Bereich der Geldanlage erreichen.

Bei einem teuren Broker traden lohnt sich nicht

Viele Anfänger entscheiden sich relativ spontan für den Aktienhandel, weil sie denken, dass hohe Gewinne ohne viel Aufwand möglich sind. Dies ist natürlich nicht der Fall – zwar sind durchaus ansprechende Renditen durch den Aktienhandel möglich, aber sicherlich nicht von einem Tag auf den anderen ohne Praxiserfahrung.



Deine Grenzen sitzen in Deinem Kopf!

Gedanken, wie “das geht nicht”, “das ist nicht möglich”, “ich bin nicht gut / jung / schlau genug” und so weiter…

Es sind deine mentalen Grenzen.

Diese Blockaden bremsen dich nicht nur ab auf dem Weg zu deinem Ziel. Sie können sogar so stark ausgeprägt sein, dass sie dich komplett zum Stillstand bringen. Oder du kommst gar nicht erst ins Handeln.

Said Shiripour beschreibt in seinem neuesten Bestseller “All In! Die Abkürzung zum Erfolg” genau dieses erschreckende Phänomen.

Klicke hier für mehr Infos… Klicke hier für mehr Infos…

Die gute Nachricht:

Du kannst diese mentalen Ketten durchbrechen. Und zwar mit deiner eigenen Willenskraft!

Said gibt dir die genaue Anleitung dafür in seinem Erfolgsbuch. Dieses Buch ist das Dynamit für alle Grenzen und veraltete Glaubenssätze, die dich von deinem Erfolg abhalten wollen.

Du wirst lernen, frei und grenzenlos zu denken, was dich am Ende zum persönlichen und beruflichen Erfolg führen wird.
Jetzt Exemplar sichern (klick)

Nicht zu vergessen: Saids große Spendenaktion!
3€ pro verkauftem Buch an 3 Hilfsorganisationen!

Ich will meine Grenzen sprengen!

Die anfangs noch geringen Gewinne beim Aktienhandel sollte man sich nicht durch überzogene Gebühren beim eigenen Online-Broker einschränken lassen. Mit einem günstigen Broker, der dennoch bei den Serviceleistungen für seine Kunden keine Einschränkungen macht und beispielsweise ein kostenloses Aktiendepot im Sortiment für seine Kunden hat, gelingt der Einstieg in den Aktienbroker viel zufriedenstellender, da keine überzogenen Gebühren von deinen Gewinnen aufgrund eines schlechten Tarifs des Brokers abgezogen werden. Einen geeigneten Aktienbroker findest Du beispielsweise auf onlinebroker.net.

Ohne ein Demo-Depot und praktische Erfahrung starten

Kann doch eigentlich nicht so schwer sein, ein paar Aktien zu kaufen und so einen Gewinn zu erzielen, oder? Leider verhält es sich nicht so einfach – nicht nur weil man sich auch erst einmal mit dem eigenen Depot vertraut machen muss und dort die Auftragserteilung ausprobieren sollte. Am besten geht das mit einem Demo-Depot, denn hier kann man mit einem virtuellen Guthaben den Aktienhandel erproben und ohne Risiko die eigene Anlagestrategie verbessern.

Ohne Anlagestrategie mit dem Aktienhandel beginnen

Apropos Anlagestrategie. Ohne eine Festlegung deiner Anlageziele solltest Du nicht mit dem Aktienhandel beginnen. Lege von Anfang an fest, welche Renditeziele zu verfolgst und welche Risiken du bereit bist einzugehen. Reserviere dabei durchaus einen Teil deines Budgets für experimentelle und hochspekulative Anlageformen, aber achte grundsätzlich auf eine gute Diversifizierung deines Portfolios – auch was die unterschiedlichen Risiken deiner Wertpapiere anbelangt.

Nicht genug Pausen sind kontraproduktiv

Viele Anfänger können nach ihrem Einstieg in das Traden gar nicht mehr aufhören, die Kurse zu beobachten und nach dem nächsten Geschäft Ausschau zu halten. Dies ist jedoch kontraproduktiv, da niemand permanent die notwendige Aufmerksamkeit aufrecht erhalten kann. Zudem sollten nicht nur Anfänger die Überlegung aus ihren Gedanken verbannen, nach einem Verlust sofort ein ausgleichendes Geschäft abzuschließen. So etwas geht meistens schief, da die Entscheidung nicht mit der erforderlichen Rationalität getroffen wurde. Impulsives Traden sollten nicht nur Anfänger vermeiden; auch erfahrene Trader lassen sich mit unschönen Folgen gerne dazu verleiten.

Anfänger im Trading machen einige Fehler, die einfach nicht sein müssen. Einsteiger sollten genug Zeit in ihre Vorbereitung investieren, was sich in der Recherche nach einem passenden und günstigem Broker sowie der Aneignung des Fachwissens ausdrückt. Wer dann seine Anlagestrategie erst mit Hilfe eines Demo-Depots und anschließend mit einem kleinen Startkapital erprobt, kann durch das Traden gute Renditen erzielen.

Einstieg in den Aktienhandel: Diese Anfängerfehler solltest Du vermeiden
3 (60%) 2 votes
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.