10 einfache Tipps zum Geld sparen mit dem Auto!

Viele von euch fahren sicher mit dem Auto. Ob nun zur Arbeit, zum Einkaufen und vieles mehr. Das Autofahren ist eigentlich eine coole Sache und damit kann man auch viel Geld sparen, wenn man weiß wie.

Bei den nachfolgenden Tipps könnt ihr jede Menge Geld sparen, ganz gleich, ob ihr ein eigenes Auto habt oder nicht oder ob ihr es viel oder wenig gebraucht. Hier findest du die einfachsten Tipps, mit denen die Menschen die besten Geld sparen Erfahrungen gemacht haben!

Tipp 1: Carsharing

Benutzt du ein Auto viel und oft, oder benötigst du es eher sporadisch? Sollte zweiteres bei dir zutreffen, dann wäre Carsharing etwas für dich. So kannst du nämlich dir mit andren dein Auto teilen oder auch das Auto von anderen verwenden. Das spart vielerlei Kosten beim Parken und man kann nebenbei Geld verdienen, wenn du dein Auto beim Carsharing anbietest, und dadurch, dass du das Carsharing nutzt, aber kein eigenes Auto hast, sparst du dir die KFZ-Steuern, Parkgebüren und die Kosten für die Versicherung.

Allerdings ist immer der Fahrer schuldig und muss für den erbrachten Schaden aufkommen. Solltest du also fahren und das Auto demolieren, dann bist du dafür haftbar. Ebenso sind aber auch andere, wenn sie dein Fahrzeug fahren, beim Carsharing haftbar.

Tipp 2: aufgepumpte Reifen

Der richtige Reifendruck macht viel aus, denn je besser der Reifendruck ist, desto leichter ist das Fahren und desto weniger Sprit verbraucht das Auto. Zudem schont der richtige Reifendruck viele Autogelenke, wenn man so will. Man muss es sich vorstellen wie mit einem Paar Schuhe. Je besser die Schuhe, desto kleiner ist das Risiko Knieschmerzen zu bekommen, mit dem Schuh umzuknicken oder sich die Fußgelenke zu verstauchen.

Überprüfe vor langen Fahrten regelmäßig den Reifendruck und pumpe sie notfalls auf. Wichtig ist hierbei, dass du nicht nach längeren Fahrten den Reifendruck checkst, denn durch die aufgekommene Hitze ist der Reifendruck verfälscht.

Tipp 3: günstige Tankstellen tracken

Die Benzinpreise sind von Ort zu Ort, teilweise auch von Bundesland zu Bundesland und auch manchmal von Tankstelle zu Tankstelle unterschiedlich. Nicht nur der Unterschied zwischen Diesel und Benzin ist vorhanden, sondern auch zwischen einer Shell- und einer Esso-Tankstelle.

Mit verschiedenen Apps und Webseiten kann man vor Fahrtbeginn kostenlos überprüfen welche Tankstelle aktuell die günstigste ist und so sie sich befindet.

Hierzu solltet ihr aber wissen, dass man ebenfalls viel Geld sparen kann, wenn man nicht kurz vor oder während der Ferien, sowie nicht am Freitag oder am Wochenende oder zum Feierabendverkehr tankt. Ein sehr günsitge zeit, ist vor 6 Uhr morgens und meist auch nach 22 Uhr.

Tipp 4: Filter reinigen

Du willst auf Dauer viel Geld sparen? Dann sorge dafür, dass du regelmäßig den Luftfilter reinigst. Die Reinigung des Filters ist sehr einfach. Aber solltest du Schwierigkeiten haben, kannst du es dir von einem Tankstellenmitarbeiter zeigen lassen, damit du es für die Zukunft weißt.

Tipp 5: Den Tag planen

Plane den Tag und die Fahrten korrekt, damit du nicht extra fahren musst und nach Möglichkeit mehrere Dinge auf einmal erledigst. Das spart dir viel Zeit und auch jede Menge Geld. Das gilt für alle Arten von Fahrten. Einkäufe, wenn du Papiere abholen oder abliefern musst, wenn du mit Menschen zum Arzt musst und vieles mehr. Je besser du planst, desto mehr kannst du erreichen, desto weniger fährst du umher und desto mehr Zeit bleibt dir.

Tipp 6: Fahrgemeinschaften bilden

Gibt es einen Kollegen oder einen Mitschüler in deiner Nähe, mit dem ihr zur Arbeit, zum Ausbildungsplatz, in die Schule oder zur Uni fahren könnt? Dann solltet ihr abwechselnd fahren oder (sofern der andere kein Fahrzeug besitzt) euch die Fahrkosten teilen. Bei euren Fahrten könnt ihr euch überlegen, ob ihr wöchentlich oder monatlich tauschen wollt, ob ihr die anfallenden Fahrtkosten zahlen möchtet oder ob ihr es anderweitig gut machen könnt.

Tipp 7: Fahr umweltbewusst

Was verbraucht beim Autofahren besonders viel Sprit? Meist ist es gar nicht das viele herumfahren, sondern die Geschwindigkeit, die den Tank schnell leer macht. Im Idealfall, damit ihr möglichst geringen Verbrauch habt, sollte die Anzeige zwischen 1 und 2 liegen und ihr solltet zu häufiges Bremsen und schnelles anfahren vermeiden.

Ebenso solltet ihr euch gut überlegen, ob es wirklich nötig ist so oft das Auto zu benutzen, oder ob es nicht doch besser ist bei der einen oder anderen Strecke auf das Fahrzeug zu verzichten. Außerdem sind Strecken außerhalb von Ortschaften viel umweltbewusster, da der Verbrauch auf diese Weise sinkt. Auch gerade und ebene Strecken verbrauchen weniger Treibstoff, als bergige und geschlängelte Strecken.

Tipp 8: Leere dein Auto so gut wie möglich

Vor der Fahrt ist es sinnvoll, dass du dein Auto auf den Inhalt überprüfst. Fährst du womöglich noch mit der Werkzeugkiste umher? Hast du alle Einkäufe raus geräumt? Fährst du noch zum Schrottplatz, wo du die alte Maschine abgeben wolltest, oder kann das Gerät aus dem Wagen? Denn je mehr dein Fahrzeug transportieren muss, desto höher ist der Verbrauch, deines Fahrzeugs, insbesondere, wenn du bergauf fahren musst.

Tipp 9: Auto aus bei langem Stillstand

Oftmals lassen wir das Auto eingeschaltet, auch wenn sich rundherum nichts bewegt und wir im Stau stehen oder die Ampel gerade auf rot geschlagen ist. In diesen Fällen ist es viel günstiger, wenn wir das Auto für diesen kurzen Zeitraum abstellen. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, es spart auf Dauer viel Spritt.

Tipp 10: Weniger Klimaanlage

Bei kalten oder heißen Temperaturen neigen wir dazu, es uns im Auto kuschelig zu machen. Wenn draußen der Sommer uns zum schwitzen bringt, schaffen wir uns im Auto unsere kleine Arktis und wenn es draußen fröstelt, machen wir es uns gemütlich warm. Allerdings geht beides auf den Tank und das kostet wiederum mehr Geld.

Das bedeutet aber nicht, dass du dich zu Tode schwitzen musst oder im Winter frieren sollst. Du kannst dich langsam an die Temperaturen gewöhnen und dich passend anziehen. Lass die Jacke im Auto weg, wenn es Winter ist und zieh sie nur an, wenn du aussteigst. Und im Sommer solltest du lieber die Fenster runter drehen, um dich vom Fahrtwind abkühlen zu lassen.

Kennt ihr noch weitere Möglichkeiten mit dem Auto Geld zu sparen? Dann schreibt sie in die Kommentare! Ihr könnt auch gerne den Beitrag bewerten, ihn auf Facebook und anderen Plattformen teilen und ihr könnt uns gerne eure konstruktive Kritik mitteilen. Wir bedanken uns und wünschen euch eine gute Fahrt.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

/* */