Gold verkaufen lohnt sich aktuell!

Als das edelste aller Metalle wird Gold nicht nur zur Herstellung von Schmuck verwendet, sondern dient auch als internationales Zahlungsmittel, das als besonders wertbeständig gilt.

In Zeiten einer unsicheren Weltwirtschaftslage investieren viele Anlageexperten vorwiegend in Gold statt in Aktien und Fonds. Der Wert des Goldes resultiert vor allem aus seiner Seltenheit, das Edelmetall kann im Gegensatz zu Papiergeld bei Bedarf nicht einfach neu hergestellt werden. Genau wie bei vielen anderen Metallen wird auch beim Gold der Preis am Weltmarkt bestimmt. Vor allem im Verlauf des letzten Jahrzehnts war der Preis pro Unze so starken Schwankungen ausgesetzt, dass sich Besitzer des edlen Metalls Gedanken über einen Verkauf machen sollten.

Hielt sich der Preis pro Unze Gold bis zum Jahr 2005 noch relativ konstant bei unter 500 US-Dollar, so konnten sich Goldbesitzer bis zum Jahr 2011 über eine regelrechte Hausse mit Höchstständen von fast 2.000 US-Dollar freuen. Nach einer größeren Korrektur des Kurses liegt der Preis pro Unze derzeit zwar deutlich unter den Höchstständen, bewegt sich aber noch immer auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Da die Zukunft des Goldmarktes aufgrund der unsicheren Weltwirtschaftslage relativ ungewiss ist, sollten Besitzer von Alt- oder Zahngold in jedem Fall über einen Verkauf nachdenken.

Altgold verkaufen

Egal ob goldene Ringe, kaputter oder nicht mehr benötigter Schmuck oder alte Familienerbstücke – Altgold findet sich fast in jedem Haushalt und kann sehr schnell und unkompliziert zu Geld gemacht werden. Viele Altgold-Besitzer wissen gar nicht, dass sie über derart wertvolle finanzielle Rücklagen verfügen.

Auf der Suche nach einem geeigneten Käufer für Ihr Altgold sollten Sie sich keinesfalls auf dubiose Angebote von unseriösen Händlern einlassen. Grundsätzlich können Sie Ihr Altgold sowohl per Post als auch persönlich einem Käufer übergeben. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Postvariante jedoch nur bei entsprechender Versicherung wählen. Im Internet finden Sie bei Interesse umfangreiche Testberichte, in denen verschiedene Händler genau unter die Lupe genommen werden. So können Sie sich selbst ein Bild über Seriosität und Preisniveau machen.

Zahngold verkaufen

Im Rahmen von Zahnbehandlungen ist es auch heutzutage immer noch üblich, Zähne mit Goldkronen zu überziehen. Das Edelmetall ist korrosionsbeständig und weist eine hohe Lebensdauer auf. Da die Lebensdauer des Goldes die der Kronen in den meisten Fällen übersteigt, bekommen viele Patienten beim Entfernen der Kronen das Zahngold vom Arzt ausgehändigt. Ähnlich wie beim Altgold sind sich jedoch die meisten Besitzer von alten Kronen gar nicht bewusst, welchen Preis sie am Markt damit erzielen können. Auch hier gilt: Vor einem überhasteten Verkauf Ihres Zahngoldes sollten Sie sich intensiv mit der Seriosität der Händler auseinandersetzen.

Wo Gold verkaufen?

Die Möglichkeiten, Alt- oder Zahngold zu Geld zu machen, sind äußerst vielfältig. Sie können sich sowohl an den Juwelier Ihres Vertrauens als auch an den Schmuckhändler um die Ecke oder an große Internetportale wenden. Vorsicht ist bei dubiosen Angeboten geboten, die Ihnen das Blaue vom Himmel versprechen, letztendlich jedoch deutlich unter dem Marktpreis liegen.

Wohin mit dem Geld?

Natürlich kann man es auch einfach wieder klassisch anlagen oder aber sich selbst etwas gönnen und auf Reisen gehen, evtl. ein Wochenende in Prag mit den besten Kumpels und dabei richtig Party machen. Passend zum Anlass lohnt sich die Show von https://www.goldfingers.cz/de. Der Anbieter https://www.goldfingers.cz/de ist für seine Shows, Girls und Limousinen in der Stadt berüchtigt. Alternativ zu Prag bieten sich natürlich auch Reisen nach Mallorca, Wien oder Las Vegas an, allerdings sind diese nur mit dem Flugzeug gut erreichbar, wer im Osten Deutschlands wohnt kann einfach mit dem Auto nach Prag reisen und spart so Geld.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

/* */